Vortragsabend mit Schwester Hatune Dogan

Vortragsabend mit Schwester Hatune Dogan

Am 10.01.2018 fand ein weiterer Vortragsabend unseres KV Städteregion Aachen statt. Eingeladen hatte der Sprecher des KV, Städteregion Aachen, Roland Oschlies.

Gastrednerin war diesmal die Ordensschwester Hatune Dogan. Nachdem Schwester Hatune durch Roland Oschlies vorgestellt und anmoderiert wurde, begann ein wahrlich außergewöhnlicher Vortrag. Ordensschwester Hatune setzt sich als Leiterin der Stiftung „Helfende Hände“ mit über 5000 ehrenamtlichen Mitarbeitern unter anderem für die im Nahen Osten verfolgten Christen ein.

Schwester Hatune berichtete, dass Sie selber als 14 jähriges Mädchen mit Ihrer christlichen Familie die Ost- Türkei, ihrem Geburtsort, verlassen musste, weil ein moslemischer Nachbar gedroht hatte, ihren Vater umzubringen. Dies waren die Ereignisse, welche die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes bis heute prägen.

Die an diesem Vortragsabend gezeigten Bilder und Videos kann man einfach nur als „schockierend“ bezeichnen und dürften den Teilnehmern der mit ca. 90 Interessenten ausgebuchten Veranstaltung lange in Erinnerung bleiben.

Die Botschaft von Schwester Hatune an die Menschen ist klar: „Wir dürfen nicht die Wölfe ins Land holen und die Schafe draußen lassen“. Sie warnt ausdrücklich vor einer voranschreitenden Islamisierung Deutschlands und Europa.

Die AFD müsse sich der jetzigen Politik mit aller Kraft entgegenstellen.

Die Hatune Stiftung, mit Sitz in Warburg, kümmert sich auch um den Zugang zu sauberem Trinkwasser, den Aufbau von Waisenhäusern, die Bereitstellung von Nahrungsmitteln für die Armen, Zugang zu Bildung sowie kostenlose medizinische Versorgung in Krisen – und Kriegsgebieten.

Nach dem Vortrag durften die Gäste Fragen stellen. Auf die Frage, wie Sie es schaffe, mit all dem Leid und Elend der Menschen persönlich umzugehen, antwortete Schwester Hatune, die 14 Sprachen beherrscht,: „Mein tiefer Glaube an Gott hilft mir, das Ganze Leid dieser Menschen auf meinen Schultern zu tragen“.

Um 22.30 Uhr wurde diese tiefgründige Veranstaltung durch Roland Oschlies beendet. Für weitere Informationen zur Hatune Stiftung siehe hier:

http://hatunefoundation.com

1 Comment

  1. Norbert Dovern sagt:

    Ein hervorragender Vortrag vor gebannten und schockierten Zuhörern.
    Hoffentlich bekommt Schwester Hatune die Gelegenheit, im Landtag oder im Bundestag zu referieren,
    damit dort hoffentlich der ein oder andere wach wird und erkennt, was mit der derzeitigen Politik angerichtet
    wird,
    Danke, Roland, dass du diese Referentin für uns gewinnen konntest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.